Ansicht umschalten
Avatar von Zorro88
  • Zorro88

42 Beiträge seit 22.10.2017

Hardwarewallet Funktionsweise

Ist ja logisch, gibt es ein Backup. Ein Hardwarewallet mit dieser Menge an Coins ohne ein Backup zu haben wäre absolut grobfahrlässig. Das Backup eines Hardwarewallets ist übrigens die Seed: Eine sehr lange Wortfolge, die man auf ein Blatt Papier schreibt. Damit hat man wieder sofortigen Zugriff auf die in der Blockchain hinterlegten Coins. Das Hardwarewallet selber ist nur mit einer Pin geschützt, damit hat man dann einen erleichterten Zugang zu den Coins. Das Hardwarewallet zu knacken ist trotzdem unmöglich, dieses löscht sich normalerweise nach drei Fehlversuchen vollautomatisch.

Übrigens: Die Coins sind NIE auf dem Hardwarewallet selber gespeichert, sondern in der Blockchain. Das Hardwarewallet hat nur den Seed gespeichert. Dadurch dass der Seed auf dem Hardwarewallet gespeichert ist, muss man den Seed nicht jedes Mal neu eingeben, wenn man vom PC auf das Wallet zugreifen will. Dadurch ist das Wallet auch noch geschützt, wenn der PC infiziert ist, z. B. mit einem Keylogger. Der Seed kann dann nicht ausgelesen werden.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten