Avatar von ahja
  • ahja

107 Beiträge seit 19.09.2012

@Forum: Bitte über den Tellerrand hinaus schauen...

...und beim Thema Architektur nicht direkt Endbenutzer oder Privatnutzer betrachten.

Der Markt für eine freie CPU Architektur ist riesig. Wenn ich mir die Vorgaben des BSI für die Verarbeitung von VS-NfD und aufwärts anscheue, wird das mit offener Architektur und selbst gefertigten Komponenten einfacher zu erfüllen.

CPU & Co. sind mittlerweile so leistungsfähig, dass sie viele sicherheitssensible Aufgaben übernehmen können und man sich auf die Chips verlassen kann/könnte. Reine Rechenleistung ist da eher sekundär, kauft man halt mehr davon.

Was wir auf unseren orivaten Endgeräten und Heimnetzen machen oder Manager Helmut in einer "Bau und Garten Service GmbH" für den Bürokram verwendet ist irrelevant.

Am Ende muss sich die Frage stellen: Ist Europa bereit, für den Sicherheitsgewinn (IT-Sich, aber auch MilSich und politischen Einfluss) den Preis (Investitionen und Entwicklung und Produktionsanlagen, höhere Produktionskosten (da weniger Erfahrung), geringere Chipeffizienz,...) zu bezahlen oder nicht. Meiner Meinung nach, ist eine eigene Chipentwicklung vergleichbar relevant wie Internetversorgung, Strom und fließend Wasser. Klar, ohne Wasser nur 3 Tage, ohne Essen 15, ohne Strom ???,... Chips sind nicht so dringlich, aber ebenso wichtig, das ist das Problem. Man verschiebt das Lösen auf morgen, denn heute ist ja grade... Klimakrise, Flüchtlingskrise, Corona, wieder/immernoch Klima, afrikanische Schweinepest,...

Ich denke, wenn Europa das jetzt auch verschläft, dann müssen wir uns nur noch die Frage stellen, ob schon unsere Kinder oder deren Kinder dann (ggf. "nur" de facto) Russen, Chinesen oder Amerikaner sind oder Europa einfach nicht mehr existiert.

Bewerten
- +