Ansicht umschalten
Avatar von AmigoJack
  • AmigoJack

mehr als 1000 Beiträge seit 24.05.2006

Re: unterschreiben

Man kann auch einzelne Passagen des Dokuments durchstreichen, bevor man unterschreibt - da wird dann der Gegenüber regelmäßig ganz hektisch, weil das so nie vorgesehen war. Oder deutlich hinschreiben "unter Vorbehalt".

Ja, äh, wenn meine Unterschrift nur Formsache wär, dann ist sie auch nicht weiter nötig. Aber weil sie eben BINDEND ist müsste sie unter Zwangsbedingungen ebenso ungültig werden.

Dass die Kinder die Leidtragenden sind ist das perverseste an der Sache. Der Schule selbst sind vermutlich auch nur die Hände gebunden, aber dann soll die das gefälligst wieder zurückschieben zur Landesebene und die zum Kultusministerium.

Eine Überlegung wäre auch, die Einwilligung kurze Zeit später (so wie es die DSGVO vorsieht) zu widerrufen. Oder dass Kinder ab einem Alter beschränkt geschäftsfähig sind und so eigentlich deren Einwilligung einzuholen ist (die sie aber noch gar nicht geben können).

Bewerten
- +
Ansicht umschalten