Menü
Avatar von Gehacktesmann
  • Gehacktesmann

134 Beiträge seit 02.10.2018

Re: Digitalisierung - Fluch oder Segen?

Hmm. Das ist schon ein sehr weiter Begriff. Ich würde mich jetzt mal gern aus einer eher soziologischen Ecke daran heranschleichen:

Digitalisierung betrachte ich als Verstärker bestehender Ideologien (resp. Idiotien). Informationen werden nicht häufiger, sondern schneller verteilt und erzeugen daher eine höhere Dichte an Reaktionen. Durch diese höhere Fluktuation sinkt die Aufmerksamkeitsspanne des Einzelnen sowie auch der Öffentlichkeit gegenüber einzelnen Themen, um eben überhaupt noch imstande zu sein, mit den Informationen umzugehen. Diese Informationen werden daher in "vorverarbeiteten Häppchen" serviert und vornehmlich konsumiert, was selbstverständlich im Sinne der Meinungsmache und -vielfalt ein gefährliches Instrument darstellt. Die Ausläufer davon können wir eigentlich überall im Guten wie im Schlechten erleben.

Sicher gibt es auch gute Seiten der Digitalisierung. Meinungs- und Informationsaustausch, Hilfe und Problemlösungen. Wikipedia ist für mich eines der bemerkenswertesten Errungenschaften der Digitalkultur. Aber ob das jetzt "gut" oder "schlecht" ist (ich verwende hier mal im Gegensatz zur Fragestellung weltliche Terminologie), liegt ganz und gar am Menschen selbst, nicht an der Technik, denn ebenso kann ich auch nicht fragen "Ist ein Stein gut oder schlecht?" und darauf eine sinnvolle Antwort erwarten.

Bewerten
- +
Anzeige