Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von marasek
  • marasek

mehr als 1000 Beiträge seit 16.11.2001

Die angewendeten Technologien taugen nur bedingt

Wer arago hier einen Strick drehen will, der sollte vorsichtig drehen
und sicher sein, nicht im Glashaus zu sitzen.

Web ist notorisch unzuverlässig, das wissen wir zur Genüge und haben
es schon oft vorexerziert bekommen, Stichwort Heise-DOS. Dabei geht
es üblicherweise nur um reine Abrufe, nicht um Interaktivität, für
die HTTP noch sehr viel unzuverlässiger ist, da es nie für
Interaktivität ausgelegt worden ist. Mit einem richtigen
Client/Server-Protokoll könnte der Server bei X Sitzungen dicht
machen und wenigstens halbwegs garantieren, dass die bereits
arbeitenden Leute ihren Prozess zu Ende führen können. Wenn ich das
Formular mit HTTP poste, und dann ist das Teil überlastet, bekomme
ich einen ewigen Ladebildschirm und habe die nette Situation vor mir,
nicht zu wissen, was jetzt eigentlich passiert ist...

Hinzu kommt, dass bei Aussetzern die Benutzer das Problem
verschlimmern werden, weil ja jeder naturgemäss auf F5 drückt.

Wenn ich Tomcat lese, wird mir schon leicht anders. Erfahrungsgemäss
programmieren Java-Leute oft etwas, ahem, unperformant, denn man hat
sich ja weit weg von dem abstrahiert, was eigentlich passiert...

Hinzu kommt: hier sollte die Leistung auf Punkt erbracht werden. Das
stelle ich mir sehr, sehr schwer vor. Üblicherweise ist man in der
glücklichen Situation, mit den Anforderungen mitwachsen zu können.
Und die Zeit war ja wohl eher knapp.

Wer sich da weit aus dem Fenster lehnt, hat entweder sehr viel oder
sehr wenig Ahnung.
Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige