aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von goldeneye_1
  • goldeneye_1

mehr als 1000 Beiträge seit 01.06.2004

Re: ach, nun plötzlich droht eine Auslieferung an die USA durch die *Briten* ?


> Dieser scheinbare Widerspruch wurde in der Presse irgendwie nie oder
> nicht wahrnehmbar thematisiert. Ich habe mir gedacht, dass es da
> möglicherweise tatsächlich so eine Ausnahme gibt, denn schließlich
> ist Assange Australier und damit für die Briten und sogar für die
> Europäer Ausländer.
Neu ist diese Frage keinesfalls, sie wurde Bereits seit dem
Haftbefehl gestellt. Keiner kann sich erklären, wie man Sich in
Großbritannien sicherer fühlen kann alsminSchweden,modern man sich
ernsthaft vor den USA fürchtet. Nunnhatte die Presse 18 Monate Zeit
fürs wundern und ist wohl erstmal fertig damit.

> Damit entstünde dann aber die kuriose Situation, dass ein Ausländer
> in Großbitannien einen besseren rechtlichen Schutz vor einer
> Auslieferung an die USA genießt als ein britischer Staatsbürger.
Was nicht der Fall ist.

> Unter'm Strich sehe ich nur, dass er sich vor der schwedischen Justiz
> genau nur wegen der Sex-Vorwürfe drücken will und seine Behauptungen,
Das ist zwischenzeitlich wohl hinreichend offenbar geworden - vor
allem, weil Schweden immerhin einen internationalen Haftebefehl
erwirkt hat während die USA ihn noch nicht mal international zur
Fahndung ausgeschriebenn haben.

Bewerten
- +