Menü
Avatar von 3-plus-1
  • 3-plus-1

mehr als 1000 Beiträge seit 12.12.2000

Könnte theoretisch (!) gut sein, wenn nicht aufmerksames Fahren bestraft würde

... und genau das ist der Fall. Gerade der Fahrer, der auf der Autobahn den LKW von der anderen Seite (Gegenverkehr) tatsächlich mit 7. Sinn schon vor dem Durchbrechen der Leitplanke erahnt und rechtzeitig voll in die Eisen steigt, wird mit einer Pönale bestraft.

Genau wie der Fahrer, der auf dem Beschleunigungsstreifen richtig auf das Gas drückt, um in die Fließgeschwindigkeit einzufädeln. Der bekommt auch eine Pönale und eben NICHT die fahrunfähigen Am-Ende-des-Beschleunigungsstreifens-Anhalter.

Am besten ist aber, dass der Elch-Test-Fahrer, der mit kontrolliertem Schlenker den Zusammenstoß mit dem Hirsch vermeidet, auch für seine Fahraktion pönalisiert wird.

Kurzum, das Ganze ist ein Sparmodel für geistig gerönte Dauer-60-Fahrer, die schon - egal ob wegen Vergreisung oder Smartphonesucht - überhaupt nicht mehr auf äußere Einflüsse reagieren. Da müssen zwar alle anderen Verkehrsteilnehmer von der Fahrbahn springen, aber Hauptsache die halten ihre Geschwindigkeit konstant ohne Gas zu geben, zu Bremsen oder zu Gucken.

Bewerten
- +
Anzeige