Menü
Avatar von D-Düsentrieb
  • D-Düsentrieb

108 Beiträge seit 06.03.2007

Audi will..., VW will..., ... aber MACHEN tut nur Tesla

Ja, ja; alle wollen mit Elektroautos wachsen. (gähn)

Und was sie alles wollen, sooo viele neue Modelle. Aber natürlich nur als Ankündigung. Ach nein, ein einziges Auto haben jetzt immerhin im Verkauf. Was für eine Bombenleistung! Damit erreicht ein etablierter Hersteller nach vielen Jahren zumindest ein Bruchteil von dem, was ein amerikanisches Start-Up aus dem Nichts längst erreicht hat.

Und wenn man dann mal genau die Aussagen weiter liest, wird es noch peinlicher:

"Ende nächsten Jahres will Audi ein Dutzend, bis 2025 schon 20 Hybrid- und vollelektrische Modelle auf dem Markt haben und ab dann 30 Prozent seiner Autos elektrifiziert verkaufen."

Also erst ab 2026 will Audi 30% seiner Autos "elektrifiziert" verkaufen!
Und ob sie das tatsächlich schaffen, ist eine andere Frage.
Und ob von den "elektrifizierten" Autos wiederum 90% gar keine Elektroautos sind, sondern Hybride - kann man auch nicht wirklich entnehmen. Und ob die 10% der 30% aller Audis in ferner Zukunft auch nicht so teuer angeboten werden, dass sie keiner kaufen will, wissen wir auch noch nicht.

Für mich liest sich das alles so:
Audi hat gemerkt, dass es auf dem Elektroautomarkt keine Chancen mehr hat. Also verkäuft man so lange es noch irgendwie anders geht, möglichst viele Verbrenner. Denn auf dem E-Automarkt haben sie keine Chance mehr.
Man wird mit den anderen deutschen Versager-Hersteller weiterhin versuchen das Volk noch für dumm zu verkaufen, indem man mittels Halbwahrheiten Probleme malt, die für min. 80% aller Konsumenten gar keine sind ("Ladeinfrastrukturmangel", "Reichweitenangst", "Akkus gehen kaputt" (Verbrenner nicht), "Wiederverkaufswert" (und das obwohl die aktuellen E-Gebrauchten vergleichsweise hochpreisig gehandelt werden), "Gefährlich" (weil ja Verbrenner nie verbrannt sind), bla bla bla). Weil ja auch innerhalb 4 Wochen ganz Deutschland elektrisch fährt.
Na ja, so jedenfalls führt der "Vorsprung ohne aktuelle Technik" in den Abgrund. Aber wichtiger noch als dass die Konsumenten die Märchen glauben ist doch: die Aktionäre glauben es - das ist doch schon mal die Hauptsache. Nicht, dass die Aktien so weit in den Keller sinken, dass die Ölscheichs ihre Anteile an einen gewissen Musk verkaufen ...

Bewerten
- +
Anzeige