Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von GonzoTheGreat
  • GonzoTheGreat

22 Beiträge seit 22.08.2003

Veruntreuung???

Ein Bekannter ist Laienmitarbeiter im Gemeinderat in
Klein-Kleckersdorf*.
(Name ist nem Verfasser bekannt :)

Dieser erzaehlte mir, das man als solcher im Prinzip mit nem halben
Bein im Knast steht. Wenn z.B. eine Strasse oder ein Gewerbegebiet
genehmigt wird und fuer den Bau Steuergelder verschwendet werden,
fuer diese aber gar kein echter Bedarf besteht, wegen Veruntreuung
angezeigt werden kann - so es denn absehbar war das die Strasse/das
Gewerbegebiet unnoetig ist.

Wenn dies in KK-dorf so ist, frage ich mich, kann man nun die
passigen Kollegen in Hamburg fuer die Veruntreuung von 4.5M Euro
verklagen? Denn hier war es letztlich absehbar das es in die Hose
geht.
1. ist noch gar nicht abgezeigt worden dass diese sicher sind
2. gibts da noch das Urteil des BVG welches abzuwarten ist

Gibts hier rechtskundige die sich da auskennen?
Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige