Menü
Avatar von NUT
  • NUT

mehr als 1000 Beiträge seit 20.10.2000

Der traurigste Aspekte des Lebens derzeit ist es,

dass die Zivilgesellschaft und besonders die Westliche, für die universelle Religion des Geldes jede Grausamkeit in ihrem Namen geschehen lässt und duldet!

Und ganz nebenbei, es geht hier nicht um Wissenschaft, sondern um niederträchtiges Morden und Abschlachten aus der Ferne.

Ob man das Hochrüsten mit macht oder bewusst eine Position dagegen einnimmt und danach handelt - dieses Vorgehen also ächtet, ist eine Grundlegende Frage. Es ist die Frage ob eine Gesellschaft Moral und Werte vertritt. Besonders trifft das auf unsere "Gesellschaft" zu, die angeblich "die Guten" sein wollen.

Und das von den Mördern heraus posaunte Argument, diese Waffen könnten Frieden sichern oder gar stiften, ist ein durchsichtiges Feigenblatt. Dass erinnert an die demnächst vielleicht bewaffneten Lehrer in USA.

Es wäre ein leichtes für die Politik, diese Kreigstreiberei abzustellen. Es wäre ein leichtes dies zu begründen. Es wäre ein leichtes trotzdem mehr Verantwortung in der Welt zu übernehmen. Es wäre ein leichtes, aus der Bundeswehr eine echte Hilfstruppe zu machen, die nur den Zweck hat in den Krisenherden nachher wieder Aufbauhilfe zu leisten.

Grundgesetz, Artikel 16
(1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.
(2) Zur Kriegsführung bestimmte Waffen dürfen nur mit Genehmigung der Bundesregierung hergestellt, befördert und in den Verkehr gebracht werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.

Aber nein, wir wollen unbedingt wieder wer sein im "Verteidigungsbündnis" NATO.

Lasst Euch sagen Ihr Lügner und Mörder der Kriegsindustrie und Euch Helfershelfern aus Politik und Wirtschaft, ihre seid nur elende Feiglinge!

nut

Bewerten
- +
Anzeige