Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Lama Babyatollah Comedownie
  • Lama Babyatollah Comedownie

mehr als 1000 Beiträge seit 03.05.2000

Jaja, diese Falschmeldungen immer

Hmmm, Press TV berichtet 24h rund um die Uhr.

Human Right Watch streut derweil vehement das Gerücht, Mubarak habe
das Land bereits verlassen. Hat's auch schon in die Ticker geschafft.
(HRW sind die, die letztes Jahr 100 Mio Fördergelder über 10 Jahre
von G.Soros versprochen bekommen haben und die auch gerade beim
Münchener Sicherheitspalaver als Teilnehmer vertreten waren. Hat aber
sicher nix mit ihrer Arbeit zu tun, ne ne, ist nur Zufall).

Dann lassen die Staatssender die Aussage Suleimans von heute nacht
völlig unkommentiert, der Ausnahmezustand werde erst dann wieder
beendet, wenn dessen Anlass wegfällt, nämlich die Demonstrationen auf
dem Tahrir-Platz beendet werden. Da kann man schonmal "vergessen",
dass dieser Ausnahmezustand seit 30 Jahren besteht.

Ach ja, und Saudi-Arabien (lupenreine, ganz und gaaaar nicht
islamische Feudaldiktatur übelster Gottesstaats-Machart) bricht mit
ihrem Partner USA und will Mubarak zu Hilfe eilen. Aber Iran-Bashing
kommt viel besser. Die unterstützen nur das ägyptische Volk. Das geht
ja wohl gleich gar nicht.

Es ist halt wieder mal Märchenstunde angesagt in der Presse der
"freien" Welt.

Blöd nur, dass man zur Verifikation von Aussagen inklusive der
Demontage bewusst verbreiteter Lügen heutzutage das Internet hat und
es so nur Stunden dauert statt wie früher Jahre, den Wahrheitsgehalt
von Meldungen nachzuprüfen. Das muss den Mächtigen in allen Ländern
heftigst stinken. Kann man denn da gar nichts machen gegen das
unselige Internet? Vielleicht die, die nach verlässlichen Berichten
aus Quellen vor Ort suchen und darüber berichten, ein bisschen
zensieren? Oder ein paar SAT-Kanäle ungeliebter Regimes stören? Oder
es zumindest mal behaupten, prüft ja eh keiner und wenn doch sind's
eben Verschwörungstheoretiker?

Ach ja, heise: Es sind ja nicht "nur" Massendemonstrationen. Die
würden wenig bringen. Aber während man so vor sich hindemonstriert
kann man was nicht tun?

Genau: arbeiten.

Es ist der GENERALSTREIK, der Mubarak aus dem Amt treiben wird.
Nichts geringeres. Wenn die Leute das doch endlich mal begreifen
würden, welche Macht sie haben als große Mehrheit gegenüber der
relativ kleinen korrupten kriminellen Minderheit, die sich Regierung
nennt. Die Ägypter machen's vor, der Westen glotzt nur blöd.

Bewerten
- +
Anzeige