Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von J.Reuther
  • J.Reuther

mehr als 1000 Beiträge seit 22.11.2005

Die Nutzung solcher Daten ist an sich kein wirkliches Streitthema

Wenn es um technisch erforderliche Vorgänge wie z.B.
Einzelverbindungsnachweise geht bestreitet niemand, dass
Verbindungsdaten für einen begrenzten Zeitraum gespeichert werden
müssen.
Ich persönlich habe auch wenig dagegen, wenn im Rahmen der
Strafverfolgung eine Vorratsdatenspeicherung eingeführt wird,
VORAUSGESETZT es wird sicher gestellt, dass diese Daten nicht für
Schleppnetz-Suchen für Bagatelldelikte verwendet werden und der
Zugriff ganz klar und ohne Ausnahmen unter Richtervorbehalt gestellt
ist.
Da diese Voraussetzungen aber von der Musikindustrie, der
Filmindustrie, den Verlegern, dem Polizeipräsidenten und was weiss
ich noch von wem abgelehnt werden lebe ich dann doch lieber in einer
Freihandlszone als in einem Spitzelstaat.
Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige