Avatar von Fliegeruhr
  • Fliegeruhr

313 Beiträge seit 20.09.2013

Armselige Rechtfertigung

In welchem Auftrag bzw. auf wessen Anordnung dieser "BND-Jurist" zu
seiner Auffassung kam, lasse ich in seinem Interesse besser
unbeantwortet. 

Kurz zusammengefasst erinnert mich der Gesamtartikel bzw. die
Rechtfertigung des "BND-Juristen" z.B. an Erich Mielke. Dieser stand
auch in anderen Diensten und rechtfertigte sein jahrzehntelanges Tun
z.B. mit "dem Klassenkampf gegen den Imperialismus", "der
allgegenwärtigen Bedrohung und Gefahren für den DDR-Staat und seine
Bürger" etc..

Und "selbstverständlich" waren all diese Machenschaften durch die
DDR-Gesetzgebung bis ins letzte Detail abgedeckt und gebilligt. 

Zum Ende seiner Amtszeit jammerte Mielke vor der DDR-Volkskammer z.B.
"ich liebe doch Alle..alle Menschen! Ich setze mich doch dafür
ein..." usw. 

Gewisse Parallelen zum "BND-Juristen" und seiner armseligen
Rechtfertigung im Heise-Beitrag sind zumindest für mich unübersehbar. 

Auf den Punkt gebracht, sind in Punkto "Datensammelwut" u.a. die USA,
und BRD (Banenenrepublik-Deutschland) keinen Deut anders als die
ex-DDR! Möchtegern-Demokratie ist die andere Bezeichnung für
derartige Vorgehen und deren Rechtfertigungen. 

Bewerten
- +