Menü
Avatar von Gormenghast
  • Gormenghast

mehr als 1000 Beiträge seit 12.07.2005

Das soll sich für die Kommunen rechnen? Irrsinn!

Erst:

Mit Fördergeldern in Höhe von 80 Millionen Euro will Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) sogenannte weiße Flecken in der Mobilfunkversorgung in Bayern schließen. Dafür wollen die drei Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefonica bis Ende 2020 rund 1.000 neue Sendemasten in Gegenden aufstellen, in denen es bislang keine Versorgung gibt.

Zusammenfassung: es gibt massig Geld, damit die Privatwirtschaft ausbaut, da diese mit dem Ausbau und Betrieb Miese machen würden.

Dann:

Dort, wo auch nach dem Ausbau Lücken bestehen, sollen die Kommunen selbst aktiv werden. Mit der Förderung der Staatsregierung sollen sie die entsprechende Infrastruktur aufbauen. Die Netzbetreiber können sich dann einmieten und ihre Dienste anbieten. So soll sich der Ausbau für die Kommunen rechnen.

Zusammenfassung: Den Rest übernimmt der Steuerzahler dann ebenfalls. Durch Zauberhand machen die Kommunen keine Verluste.

Und zum Schluss:

Vor allem auf dem Land ist die Mobilfunkversorgung oft schlecht, weil sich die Versorgung für die Betreiber nicht rechnet. Zu gering ist die Nachfrage, zu teuer der Bau der Infrastruktur.

Zusammenfassung: Wir lügen wie gedruckt um euch die Scheiße, die wir euch seit Jahrzehnten verkaufen, auch weiterhin verkaufen zu können.

Und da wundert sich die CSU, dass sie sogar in Bayern nur noch bei 35% prognostiziert wird?

Bewerten
- +
Anzeige