Menü
Avatar von freeman303
  • freeman303

997 Beiträge seit 23.04.2003

WIDERSTAND IST *NICHT* ZWECKLOS - WIRD ZEIT FÜR EINE DATENSCHUTZ-INITIATIVE

Wie ich aus der Presse gelesen habe, soll Merkel den amerikanischen
Präsidenten bei seinem Besuch in DE "deutlich" ansprechen.

Was sollen wir uns darunter vorstellen? Ein geheimes Gespräch
zwischen Merkel und Obama? Die Presse erfährt danach: "Obama hat
versichert, dass von der Überwachung durch Prism die Daten
europäischer Bürger nicht berührt waren."
In Wirklichkeit wird Merkel - wie ich sie einschätze - eher darauf
drängen an dem Projekt teilhaben zu können - natürlich zu unserer
Sicherheit!!!

Hier wird ganz einfach die Terrorangst dafür benutzt, uns überwachen
zu können.

Andere Baustelle ist z.B. OffshoreLeaks. Diese Deppen von
OffshoreLeaks haben es geschafft, dass vermutlich in den nächsten
Jahren die letzten Übrigbleibsel vom Bankgeheimnis fallen werden. Wir
werden es hier so haben, wie in den USA, wo jeder Beamte ohne jeglche
Genehmigung auf die Buchungen jedes Kontos von jedem Bürger ohne
jeglichen Anfangsverdacht zugreifen kann.

Die ersten Schritte dafür passieren bereits. Im Namen der
Steuerbetrugsbekämpfung sollen alle Kontenguthaben aller EU-Bürger
die ein Konto ausser im eigenen Land besitzen, an das Heimatfinanzamt
gemeldet werden. Das soll der erste Schritt sein. Um sich die
nächsten Schritte auszumalen, braucht man nicht Einstein sein:
Höchstwahrscheinlich werden danach die Kontoguthaben aller Konten
aller Bürger (auch der Inlandskonten) an das Finanzamt gemeldet. Als
nächstes werden wahrscheinlich alle Buchungen auf dem Konto dem
Finanzamt automatisch zur Kontrolle gemeldet.

Nun, die dicken Fische, welche über größere Gelder verfügen, werden
ihr Geld aus der EU nach Asien verschieben. Damit verliert die EU nur
ein paar Arbeitsplätze.

Warum also das Ganze, wenn es doch nicht zur Fassung der
Steuerbetrüger führen wird?

Ganz einfach: Man möchte wissen, wo wir das Geld haben und wie viel
davon wir haben.

Erinnert Ihr euch noch an die drohende Staatspleite von Zypern, als
plötzlich die Konten der dortigen Bürger wochenlang gesperrt waren
und anfangs alle Bürger eine Zwangsabgabe zur Rettung des Landes
leisten sollten? Später wurden nur Konten mit über 100.000 EUR
Guthaben zur einer solchen Abgabe verpflichtet.

Ich denke, man möchte ganz einfach ganz schnell auf unsere Gelder
zugreifen können, wenn wieder Gelder benötigt werden. So werden dann
einfach unsere Konten eingefroren. Ein Gesetz erlassen, ein sog.
EU-Notopfer, das jeder leisten Muss in höhe von 10% seines Vermögens,
weil wieder irgend ein EU-Land am pleite gehen ist und schon sind wir
schnell und einfach enteignet!

Viele Menschen haben aus der Vergangenheit gelernt und hinterziehen
keine Steuern, indem sie Konten im Ausland besitzen. Sie wollen ihr
Geld einfach nur in Sicherheit haben, damit der Staat es ihnen nicht
wegnehmen kann, weil irgendwer oder irgendwas unbedingt gerettet
werden muß.

Genau das wird momentan in der EU abgebaut.

Einfach diesen Artikel lesen:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/wirtschaftundgesellschaft/2141169/

Schade nur, dass in unserer Propaganda-Presse a la SAT1 + RTL nichts
davon in den Nachrichten kommt.

Welche Organisationen existieren in Deutschland, die sich auch
*aktiv* für den Datenschutz einsetzen???

Gruss
Freeman

Bewerten
- +
Anzeige