Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Silikon-Wally
  • Silikon-Wally

717 Beiträge seit 29.03.2006

Ein wesentlicher Grund liegt im Wesen von Software

Es gibt verschiedene Argumente, die dafür sprechen, dass bislang in
keiner anderen Branche umfassende Erfahrungen mit solchen Phänomenen
gemacht wurden:

- Software und Chipdesigns sind im Detail wesentlich komplexer als
das, was alle IT-Menschen die ich kenne, vollständig erfassen können.

- Es gibt kein allgemein akzeptiertes ingenieurmäßiges Vorgehen wie
z.B. im Bauwesen. Wir entwickeln seit maximal 100 Jahren Software
(wenn man Hollerith mal mitrechnet), Häuser werden seit mindestens
3000 Jahren gebaut. Es ist also klar, dass wir in der SE-Methodik am
Anfang stehen. Und das bei Produkten, die schwerer zu verstehen sind
als Gebäude.

- Software kann man nicht anfassen, was ich für ein unterbewusstes
Problem halte.

- Kunden sehen nur die Oberfläche, nicht den Unterbau. Daher können
sie oft den Aufwand nicht abschätzen und beginnen die Projekte viel
zu spät und mit viel zu kleinem Budget.

- Kunden wollen schnell Ergebnisse sehen, daher wird oft am Entwurf
gespart, was sich später rächt. Wenn ein Architekt die neue
Firmenzentrale ohne Plan bauen wollte, würde er hochkant rausfliegen.

- Wir sind nicht in der Lage, Softwareentwürfe kundenfreundlich
darzustellen. Architekten haben mittlerweile sogar 3D-Werkzeuge für
ihre Gebäude. Uns helfen evtl. GUI-Prototypen.

- Funktionsumfänge aus Kunden-Lastenheften lassen sich oft nur schwer
in Aufwand quantifizieren, daher unterbieten sich die Vertriebler
gern gegenseitig, weil es ja immer gut ging.

- Die resultierenden Zeit- und Budgetprobleme werden dann an die
Codekröten weitergereicht.

- Kleine Softwarefirmen können sich einige Jahre ganz gut halten,
indem sie den Absolventen eine enge soziale Einbindung bieten
(Kicker, Pizza, Lounge, siehe New Economy). Mit 25 merkt man nicht
unbedingt, wie man wegbrennt. Mit 35 wechseln viele dann zum
Energieversorger, zur Stadtverwaltung, ins Ministerium etc.

Sagt Wally, die sich früher in ner Softwarebude fertiggemacht hat und
jetzt in Ruhe forscht.
Bewerten
- +
Anzeige