Menü
Avatar von Der IT-Verunsicherer
  • Der IT-Verunsicherer

895 Beiträge seit 20.09.2018

Zersetzung der politischen Kultur in westlichen Ländern

Großbritannien sitzt gerade in einem Rettungsboot und begeistert ziehen ein blonder Bobberl mit anderen Schachmaten am Stöpsel und freuen sich über die schöne Fontäne, und dass diese so typisch englisch ist. Eine alte Schachtel mit auffälligen Pömps, die sich für Colonel Nicholson (Brüke am Kwai) hält, versucht den Untergang sehr britisch elegant wirken zu lassen.

Die USA werden von einem unseriösen Geschäftsmann politisch wie auch gesellschaftlich zerlegt, der von seinem Amerika redet aber doch in seine eigenen Geldbörse denkt und lenkt. Eine Horde von Rechten und orientierungslosen Republikaner folgen den dumpfen Parolen dieser Mischung aus Hodenkarzinon (bilden Haare und Zähne aus) und Berlusconi/A.Papandreou.

Deutschland, nach Außen hin ein Staat, in dem alles funktioniert, der von einer besonnenen Cpt. Angela Janeway auf Kurs gehalten wird. Schaut man sich die Regierung an, kriegt man es mit der Angst und fragt sich, wohin das nur führen kann:

- ein verwirrter bis dementer Innenminister
- KFZ Lobbist Scheuer als Verkehrsminister (besser als es Matthias Wissmann jemals war)
- das Gegenstück Klöckner und der vorangegangene korrupte Giftpanscher Christian Schmidt
- allen voran von der Leyen, die überflüssige Horden von Beratern doppelt bezahlt und die Bundeswehr verrotten lässt.
- die SPD Minister, die mit dem faulen Arsch am Stuhl kleben und alles tolerieren, in der Ecke stehend und Seifenblasen mit Wünschen aufsteigen lassen, die nach wenigen Sekunden zerplatzen.

Ein wenig britisch wirken die Germanen schon. Jene, den es wirtschaftlich noch ganz gut geht, lachen sich bei Oliver Welke am Freitag Abend den Frust ab, und machen dann doch wieder das Kreuzchen an der falschen Stelle.

Nennt sich das politische Kultur?

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (10.02.2019 09:43).

Bewerten
- +
Anzeige