Menü
Avatar von Eniac_
  • Eniac_

41 Beiträge seit 08.08.2018

Solarzellen vs. Auto

Erinnert sich noch jemand als es um die Einspeisung der Solarenergie ging?

Da war jedes Watt anzumelden mit Seriennummern des Wechselrichters und der einzelnen Solarzellen. Dann waren 300 Watt zu viel und als Begründung wurde unter anderem herangezogen, dass es Störungen auf das Netz geben _könnte_.

Nun sind 1500 Watt ok.

Aber ist schon klar. Während dass erste tatsächlich eine dezentrale Versorgung gewesen wäre und jeder was davon gehabt hätte, wäre der Einfluss der 4 großen Energieversorger gefallen.
Beim zweiten macht man das dann auch dezentral, aber der Versorger entscheidet wann wer welche Menge einspeist. Bleibt fast alles beim alten außer:
Der Private zahlt die ganze Infrastruktur und der Versorger genießt das.

Nicht falsch verstehen: Das ganze finde ich gut, dass es viele kleine Einspeißer gibt, um das Netz zu entlasten. Dann will ich aber auch daran mit verdienen. Dann lege ich die Tarife fest, auch mit einem digitalen Zähler und zeitabhängigen Tarifen, so wie uns das auch treffen wird.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (24.02.2019 10:22).

Bewerten
- +
Anzeige