Menü
Avatar von kmueho
  • kmueho

mehr als 1000 Beiträge seit 02.11.2012

"verabsolutierenden Datenschutz"

Es ist einzusehen, dass üble Infektionskrankheiten, die zur Pamdemie taugen, gemeldet werden müssen.
Davon abgesehen muss es aber dem Einzelnen überlassen bleiben, was mit seinen (Kranken-)Daten geschieht. Außer dem zum Schweigen verpflichteten Arzt geht es nämlich niemanden etwas an, ob jemand krank ist und - falls ja - welches Problem er hat.

Falls Dirk Heckmann gerne an Daten ran will, muss er jeden Patienten um Erlaubnis fragen. Zwecks Überzeugung rate ich ihm, sich um glaubhafte Anonymisierung sowie um wissenschaftlich erhärtete Anwendungsergebnisse zu kümmern.

Einfach mal ran an die die/alle Daten und dann schauen, was man damit anstellen kann ist jedenfalls kein geeigneter Weg

Bewerten
- +
Anzeige