Menü
Avatar von xPricklePitx
  • xPricklePitx

183 Beiträge seit 20.10.2018

Wer es nicht liest, ist selber schuld!

die Bundesnetzagentur hat auf Basis der EU Richtlinie(Art. 4 Abs. 4 VO (EU) 2015/2120
) geregelt, das die Maximale Bandbreite, also das „bis zu“, auch zu 90% erreicht werden muss!

EU Richtlinie 2015/2120

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Breitband/Breitbandgeschwindigkeiten/Breitbandgeschwindigkeiten.html
B Konkretisierung1I.
Erhebliche, kontinuierliche oder regelmäßig wiederkehrende Abweichung .
Eine erhebliche, kontinuierliche oder regelmäßig wiederkehrende Abweichung bei der Ge-schwindigkeit i.S.d. Art. 4 Abs. 4 Verordnung (EU) 2015/2120 u. a. über Maßnahmen zum Zugang zum offenen Internet liegt nach Ansicht der Bundesnetzagentur bei Festnetz-Breitbandanschlüssen2 im Download vor, wenn
1. nicht an mindestens zwei Messtagen jeweils mindestens einmal 90 % der vertraglich vereinbarten maximalen Geschwindigkeit erreicht werden,
2. die normalerweise zur Verfügung stehende Geschwindigkeit nicht in 90 % der Messun-gen erreicht wird oder
3. die vertraglich vereinbarte minimale Geschwindigkeit an mindestens zwei Messtagen je-weils unterschritten wird.

Andernfalls löst dies die Nationale Regelung in diesem Fall aus.
Das heist der Vertrag wird vom Anbieter nicht erfüllt, den Rest regelt das BGB!

1 Diese Konkretisierung greift der Auslegung des Art. 4 Abs. 4 Verordnung (EU) 2015/2120 durch die nationalen Gerichte und den Gerichtshof der Europäischen Union nicht vor.
Wer es nicht liest ist selbst schuld!
Es dauert 2 tage und 20 Messungen um festzustellen ob der Anbieter seinen Vertrag erfüllt!

Bewerten
- +
Anzeige