Ansicht umschalten
Avatar von marvin132
  • marvin132

mehr als 1000 Beiträge seit 24.02.2002

Gedächtnisprotokoll einer Sitzung der anonymen Arbeitnehmer

A1: "Keiner grüßt mich, wenn ich zur Arbeit gehe."

A2: "Ich habe in all den Jahren keine Beförderung bekommen, weil ich
meine Leistung für das Unternehmen nicht darstellen kann."

A3: "Ich habe nicht mal einen Arbeitsplatz. An meiner Bürotür klebt
ein 'H'."

Neuer: "Hallo, ich bin der Norbert. Ich bin neu hier!"

A1: "Huch! Keine Namen, Mensch. Bist du irre? Nachher kriegt noch
jemand raus, wer du bist und dann wissen auch gleich alle, wie hoch
dein Gehalt ist!"

A4: "Was ist ein Gehalt?"

A2: "Außerdem darfst du nie zugeben, dass du neu bist. Das macht dich
identifizierbar, auch ohne Namen. SIE betreiben dazu Data-Mining und
können..."

A1: "Und jetzt wissen wir auch, wie du aussiehst. Du bist also
irgendwie gar nicht mehr anonym. Arbeitest du wenigstens?"

Neuer: "Ja, ich bin bei der QWERTZ AG beschäftigt."

A2: "Au Mann, sag mal, kapierst du überhaupt, was 'anonym' bedeutet?"

Neuer: "Naja, ich dachte halt, ich kann hier ein bisschen Verständnis
und Hilfe..."

A4: "Was ist Verständnis?"

A3: "Wir sind hier eine Selbsthilfegruppe. Das heißt, helfen musst du
dir schon selber. Für so Leute, die alles gebracht kriegen wollen,
habe ich voll kein Verständnis!"

A4: "Was ist Verständnis?"

Neuer: "Naja, ich habe mich neulich auf eine neue Stelle beworben.
Die wird viel besser bezahlt und liegt auch viel näher an meinem
Wohnort..."

A2: (stöhnt in Agonie) "Gruuumppffflll..."

Neuer (unbeirrt): "Und die haben mich auch zu einem
Vorstellungsgespräch eingeladen, und da wollte ich halt mal eure
Meinung hören, also zu diesem Gespräch..."

A1: "Der Fall ist klar. Du kannst da auf keinen Fall hingehen! Wenn
die dich sehen, können die das ja sofort der Bewerbung zuordnen - und
dann haben sie dich!"

A2: "Ja, die Angaben in deiner Bewerbung sind sicher so präzise, dass
die längst wissen, was du so treibst. Ihnen fehlt vermutlich nur die
letzte Verbindung..."

Neuer: "Aber ohne das Gespräch bekomme ich den Job doch nicht?"

A2: "Aber du bleibst anonym!"

A1: "Du musst dich da schon entscheiden, was dir wichtiger ist."

A3: "Das sind so die Typen, die habe ich gefressen. Machen für Arbeit
oder ein bisschen mehr Geld alles. Nennen ohne Not ihren Namen,
kommen persönlich zum Gespräch..."

Neuer: "Hey! Das wäre doch eine Lösung! Ich schicke einfach einen
Stellvertreter zum Gespräch, dann können die das nicht zuordnen!"

A2: "Ja, aber es müsste ein völlig Unbekannter sein, damit keinerlei
Verbindung hergestellt werden kann."

Neuer: "Wie wäre es mit einem von euch? Der Termin ist nächsten
Montag vormittag."

A1: "Kann ich nicht, da habe ich Weiterbildung mit
Anwesensheitspflicht. Und mich schreibt nie jemand in die Namensliste
rein."

A2: "Ich bin da auf Dienstreise!"

A4: "Was ist eine Dienstreise?"

Neuer: "Wie wäre es mit dir?"

A4: "Mir? Na gut, warum nicht."

-------------------------------
Einige Wochen später
-------------------------------

A1: "Warum kommt eigentlich A4 nicht mehr zu den Treffen?"

A2: "Der hat doch jetzt einen neuen Job. Das Vorstellungsgespräch
neulich lief wohl super und bei den eindrucksvollen Referenzen und
dem tollen Lebenslauf haben die den gleich eingestellt."

A1: "Ach so. Und dieser Neue?"

A2: "Ja, keine Ahnung. Der war ja irgendwo voll schräg drauf neulich.
Komischer Typ."

A3: "Der hat aber selbst auch wirklich nix auf die Reihe gekriegt.
Alles mussten wir für den machen."

*** ENDE ***

Greets, Marvin
Bewerten
- +
Ansicht umschalten