Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Advocadus Diaboli
  • Advocadus Diaboli

mehr als 1000 Beiträge seit 10.01.2000

Verdachtskündigung!

So liebe Bundesregierung, 

gerade eben habt ihr ein Gesetz beschlossen das das Vertrauen in den
Rechtsstaat nachhaltig zerstört. Als Mitglied des Volkssouveräns,
also Eures Arbeitgebers kann ich daher nicht länger abwarten und muß
leider mit sofortiger Wirkung eine Verdachtskündigung gegen Euch
wegen des nicht mehr vorhandenen Vertauensverhälnisses zwischen
Arbeitgeber und Arbeitnehmer aussprechen (vgl. Fall Emily). 

Ich fodere Euch daher auf, Euren Arbeitsplatz bis Mitternacht zu
räumen und die Akten, die Euer schändliches Tun ggf. belegen können
ab sofort nicht mehr anzufassen. 

Bitte kommt mir jetzt auch nicht mit solchen hohlen Phrasen wie
- wir sind aber unschuldig
- wir wollten doch nur das beste für die armen gequälten Kinder
usw. Ihr habt soeben die Unschuldsvermutung, übrigens einen der
Eckpfeiler unseres Rechtssystem defacto außér Kraft setzen wollen,
als fühlt gleich mal wie es sich anfühlt wenn man sich unschuldig
fühlt und trotzdem Repressalien ausgesetzt wird.

Neuwahlen sind für den kommenden Sonntag angesetzt. Eure Namen werden
allerdings aus obenstehenden Gründen von den Wahllisten gestrichen
werden. Und anstelle der bisherigen Ruhebezüge für ehemalige MdBs
dürft ihr bitte bei der nächsten ARGE Euren Hartz-IV-Antrag
einrechen.

Gezeichnet

Advocadus Diaboli
(Arbeitgeber)

P.S.: Gibts eigentlisch schon irgendwo eine Statistik wieviele von
der SPD diesmal wieder über Bauchschmerzen klagen?

P.P.S.: Wer schreibt die Verfassungsbeschwerde für Karlsruhe? 
Bewerten
- +
Anzeige