aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Andi-P
  • Andi-P

167 Beiträge seit 17.01.2012

Re: Um Gewinne aus uralten Tonaufnahmen geht es nur zweitrangig

14Zoll schrieb am 3. Februar 2013 12:49

> [...]

> Und genau davor haben die entsprechenden Stellen Angst, dass die
> Leute aktuelle Musik weniger konsumieren würden und deren Einnahmen
> deshalb einbrechen. Je mehr freie Musik es gibt, desto geringer
> würden die Einnahmen der Musikindustrie werden. Aus diesem Grund wird
> sie auch nicht umhin kommen, ewig für weitgreifendere Schutzrechte zu
> kämpfen.

Klar, die Teenager hören dann statt Hiphop und House nur noch Beatles
und Stones und die etwas älteren verzichten auf die Musik der 70er,
80er und 90er zugunsten von Elvis, da wird der Verkauf aktueller und
einiger zig Jahre alter Musik mit Sicherheit sofort zum erliegen
kommen!
Und übrigens: Bach, Mozart und Beethoven bringen der Musikindustrie
heute hervorragende Einnahmen, obwohl die Werke längst Allgemeingut
sind ... es gibt auch andere Modelle, um Geld zu verdienen!

Bewerten
- +
Anzeige