Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Christopher Müller
  • Christopher Müller

1 Beitrag seit 15.07.2008

Gesetz das ins Auge sticht aber nicht viel bringt

Dieses Gesetz der Bundesregierung sticht zwar ins Auge, schließlich
sind die FSK-Siegel in Zukunft in einer Größe von 3,5 X 3,5 cm auf
die Vorderseite der DVDs zu drucken aber das Problem wird dadurch
nicht gelöst. Jugendliche können sich weiterhin ihre Gewaltspiele und
-filme aus dem Internet herunterladen und der Gelackmeierte ist im
Endeffeckt der Filmfan der sich gerne DVDs ins heimische Regal
stellt. Denn die Cover, die in manchen Fällen kleine Kunstwerke sind
werden durch das Siegel einfach nur verschandelt. Gradenoch einsehen
wurde ich das ja bei Filmen die "keine Jugendfreigabe" erhalten
sprich ab 18 sind. Aber muss man wirklich auf einen Kinderfilm riesig
vornedrauf schreiben "ab 6 Jahren". Ein Argument das häufig gebracht
wird ist das die Kennzeichnung meist nur mit einer Lupe zu lesen wäre
aber eigentlich muss man es garnicht lesen sondern nur die Farben der
Siegel kennen. Und von einer Verkäuferin/einem Verkäufer muss man ja
wohl erwarten können, dass er beim einschannen des Barcodes über dem
das Siegel bisher meist angebracht war erkennen kann welche Farbe es
hat. 
Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige