Avatar von -ulf-
  • -ulf-

mehr als 1000 Beiträge seit 16.02.2000

Re: Als Hearts of Iron und Europa Universalis Spieler will man zu sowas primitiv

Mit den Paradox Strat-Sims kann man sich tatsächlich gut den Spaß an Civilization ruinieren ;)

Aber Civvi hat dazu auch noch ein paar hausgemachte Probleme: viele Elemente, die das Spiel interessanter machen sollen für Experten jede noch so kleine Regelnuance auswendig kennen sind für Durchschnittsspieler eine riesige Einschränkung der Entscheidungsfreiheit. Der übertrainierte Wettkampfspieler mag ja großen Spaß daran haben, anhand der Nuancen der Karte zu erkennen, welche Tech-Boni ihm leichtfallen werden und für welche Wunder er gute Bauplätze hat und für welche nicht und anhand dieser Einschätzungen eine dazu passende Strategie auszuwählen.

Aber durchschnittlere Spieler, die zwar nicht nach dem ersten mal durchspielen zu etwas anderem bunt blinkenden wechseln aber auch nicht so tief einsteigen um irgendwelche Buildkonzepte gegeneinander durchzurechnen und auswendig zu lernen, der steht immer wieder effektiv passiv vor Entscheidungen, die eigentlich keine sind: "ich könnte jetzt Technologie A, B oder C forschen - für B habe ich kürzlich einen 50%-Rabatt bekommen, für A und C kommt vielleicht noch einer". Für Wettkampfspieler mag es ja spannend sein, diese Boni bewusst einzusammeln, aber Normalsterbliche werden da schnell in die Gleichgültigkeit gedrängt "nehme ich halt das mit dem Bonus, das wird schon kein Fehler sein, wozu gibt es Balancing".

Wenn nur das erste mal Durchspielen Spaß macht und dann erst wieder ab dem hundertsten mal, dann hat Civvi seine etablierte Zielgruppe komplett verfehlt.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (12.10.2017 21:14).

Bewerten
- +
Anzeige