Avatar von Aristophanes
  • Aristophanes

mehr als 1000 Beiträge seit 22.01.2003

Liebe Verantwortliche

Der Verantwortliche, ist der Verantwortliche, ist der Verantwortliche!

Und wenn ihr noch hundert schlaflose Nächte nach hanebüchenen Argumenten sucht und euren Datenschutzbeauftragten, den externen Datenschutzberater oder den Auftragnehmer hundertmal fragt, ob er nicht doch irgendwie der Verantwortliche anstelle des Verantwortlichen sein könnte, es wird nichts daraus.

Darauf antwortete Kolibri Image, dass man sich diese Arbeit nicht machen wolle und dies für eine Pflicht des Auftragnehmers halte.

Auftraggeber, Auftragnehmer. Weisungsbefugter, Weisungsempfänger. Verantwortlicher, Auftragsverarbeiter.

Formulierungen in der ursprünglichen ersten E-Mail sowie aus der Tatsache, dass der Dienstleister als Verarbeiter in der Datenschutzerklärung genannt worden sei.

Bei Auftragsvergabe, ggf, schon bei vorvertraglichen Maßnahmen, immer bevor Daten übermittelt werden.

da er naturgemäß nicht wisse, welche Datenprozesse und Verantwortlichkeiten auf Seiten des Auftragnehmers bestehen.

Weisungsbefugter, Weisungsempfänger. Verantwortlicher, Auftragsverarbeiter. Der Verantwortliche macht die Vorgaben, der Verarbeiter erfüllt sie. Der Verantwortliche macht nicht die Vorgabe "Frau Sanchez kontrolliert die Einhaltung, dass die Umschläge nicht im Pausenraum herum liegen...", er macht die Vorgabe, "Die Einhaltung der Zugriffskontrolle ist von einer fachkundigen Person mit geeigneten Maßnahmen zu überprüfen".

Es sei auch nicht realistisch, einen teuren IT-Anwalt zu beauftragen, das Ergebnis anschließend auf eigene Kosten ins Spanische übersetzen zu lassen

Der Verantwortliche, ist der Verantwortliche, ist der Verantwortliche!

Nachtrag: Es hilft auch nichts, wenn ihr versucht euch an eine andere Aufsichtsbehörde zu wenden, als die für euch zuständige.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (21.01.2019 10:23).

Bewerten
- +