Menü
Avatar von hruprecht
  • hruprecht

947 Beiträge seit 23.10.2013

Datengetriebene Konzerne

Zitat: Das Geschäftsmodell vieler datengetriebener Konzerne dürfte damit nicht mehr rechtmäßig sein.

Bisher hatte man die Wahl und konnte Telegram installieren oder Signal oder so. Das bezahlte man. Dafür wurden keine Daten abgesaugt. Oder man konnte mit seinen Daten bezahlen wie bei Facebook/Whatsapp. Jeder Nutzer hatte die freie Wahl. Jetzt sagen die Datenschützer datengetriebene Konzerne sind illegal. Welche Alternative haben die Konzerne, wenn sich die Datenschützer durchsetzen und die Nutzer nicht mehr mit ihren Daten bezahlen??? Sie können Europa verlassen oder für ihre Dienste Bezahlmodelle einführen. Also Facebook ist weltweit kostenlos aber Europäer bezahlen. Und Whatsapp kostet wieder. Die Datenschützer entscheiden, was der Nutzer zu machen hat, der bislang die Wahl hatte. Ich nutze als Suchmaschine duckduckgo oder startpage.com. Erheben weit weniger Daten als Google. Konnte bislang jeder machen. Niemand muß die Google-Suche nutzen, wenn er nicht will. Niemand muß Gmail nutzen oder Amazon. Stadtplandienst.de ist meiner Meinung nach viel älter und nicht Google. Es gab Alternativen für interessierte.

Bewerten
- +
Anzeige