Menü
Avatar von MasterDust
  • MasterDust

mehr als 1000 Beiträge seit 15.01.2014

Stellvertretend für alle Artikel dieser Art.

DSGVO ist nun da. Was ist die Folge? Sehr viele Klein und Mittelständische Unternehmen ziehen ihre Webpräsenzen zurück. Logisch, wäre ich in der gleichen Lage, würde ich genau das tun. Derweil sperren andere Betreiber europähische Nutzer einfach aus. Auch absolut nachvollziehbar.

Was nun die "Großen" Unternehmen wie Facebook, Google, Microsoft und Apple (warum wird Apple eigentlich nie erwähnt? ^^) betrifft. So sehe ich 2 Möglichkeiten.

Entweder die EU und diese Unternehmen finden eine Vereinbarung, die beiden Seiten gerecht wird. Ja das wird bedeuten, dass der DSGVO die Zähne gezogen werden, kann (aber muss nicht) auch einen positiven Effekt auf Klein und Mittelständische Unternehmen haben.

Oder die großen Unternehmen ziehen sich aus dem europähischen Markt zurück. Nun wird es so einige Menschen geben, die das ja beklatschen würden. Nur sollte man sich die Folgen vor Augen halten. Europa ist seit knapp 15 Jahren nämlich abhängig von FB,Google, Apple, Amazon und Microsoft usw. Versuche Alternativen aufzubauen sind kläglichst gescheiert. Würden sich diese Unternehmen nun tatsächlich zurück ziehen, würde erstmal auf 5 Jahre, eher 10 Jahre, die gesamte Infrastruktur im Netz zusammenberechen. Eben bis es Alternativen gibt. Auch hier wird der ein oder andere Mensch wieder klatschen (in erster Linie, wie ich sie liebevoll nenne, die "Höhlenbewohner". Aber für Industrie und Wirtschaft bedeutet das Milliaradenverluste. Man sollte sich vor Augen halten, dass im Sektor Betriebssystem Microsoft nazu komplett das Sagen hat. Im Bereich der Werbung Google. Im Bereich der Kommunikation mit Kunden und Online-Präsenz Facebook. Einzig Apples Rückzug wäre wohl zu verkraften (ironischerweise, vllt wird Apple deswegen nicht erwähnt ^^). Könnte man so machen. Wird nicht passieren.

Insofern können wir von der ersten Möglichkeit ausgehen, nämlich das Vereinbarungen getroffen werden. Ein EUNet wird es (hoffentlich) nicht geben. Schließlich kann man zwar sich gegen einen BigPlayer (Tencent, Alibaba) aus China abschotten, aber nicht gegen den zweiten Bigplayer (USA). Dazu ist die Abhängigkeit mittlerweile zu groß.

Und man darf auch nicht vergessen, dass für die EU das Internet immernoch Neuland ist (nach fast 30 Jahren wohlbemerkt ^^). Es wurde halt auch nie nennenswert investiert in alternative Lösungen. Oder kennt jemand wirklich eine erfolgreiche (global gesehen) europähische Suchmachine, Betriebssystem, Handelsplattform oder soziales Netzwerk?

Bewerten
- +
Anzeige