Menü
Avatar von o_sh
  • o_sh

387 Beiträge seit 19.05.2015

Wie ärmlich ist eigentlich ein Schulsystem ...

... das so finanziert wird, dass es für die Schulen in Betracht kommt, Glasperlen wie diese von einem internationalen Monopolisten anzunehmen?

Microsoft macht hier (wie auch Google) nichts anderes, als die Schulen mit IT-Dienstleistungen zu bestechen, damit MS bei den Schülern seine Produkte plazieren kann. Oder anders gesagt, die Schule verkauft den Zugang zu ihren Schülern für ein Linsengericht an einen amerkanischen Konzern.

Und das alles nur, weil die Länder und die KMK es nicht gebacken bekommen, den Schulen eine geeignete eigene IT-Lösung zur Verfügung zu stellen. Die müssen sie ja nicht selber machen, da kann man ja Dienstleister hinzuziehen, aber das überlässt man doch nicht den Big Five der amerikanischen IT-Welt und gibt denen auch noch die Möglichkeit, ihre Produkte wie Bing, Office365 oder den Windows Store zu plazieren.

McDonalds und Coca-Cola ersparen den Schulen übrigens auch sicher gern mit Sonderkonditionen den Aufwand, eine eigene Schulkantine auf die Beine zu stellen, damit nicht die Chemielehrerin mittags in der Küche stehen muss. Und internationale
Drogenkartelle übernehmen sicher auch gerne die Versorgung der Schulen mit Ritalin.

Unser Schulsystem stellt sich selbst ein Armutszeugnis aus, wenn es die Schulen dazu bringt, solche Danaergeschenke auch nur in Betracht zu ziehen.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (04.05.2017 08:56).

Bewerten
- +
Anzeige