Menü
Avatar von Carbidschieter
  • Carbidschieter

443 Beiträge seit 23.04.2014

Der deutsche Jäger

ist rechtsradikal, wählt CDU, lieber noch CSU und wahrscheinlich
jetzt AfD. Auf seiner Kanzel, dem Hochsitz, bleibt er auch
konservativ und vergnügt sich mit billigen Pornoheften, wenn er auf
das Wild wartet. Leider ist er bei der Entsorgung etwas
umweltfeindlich und lässt die Hefte, wie die Affen auf den Bäumen
ihren Kot, einfach nach unten fallen. Nun braucht er noch die Kamera
- ich kann mir gut vorstellen, was für ein Wild er damit beobachten
möchte, nämlich poppende junge Pärchen. Außerdem dienen die Kameras
natürlich der Überwachung von Bürgern, die in "seinem" Wald nichts zu
suchen haben. Der Griff zur Schusswaffe ist in solchen Fällen zwar
eine lässliche Sünde, doch noch in diesem Staat nicht erlaubt. 

Der Jäger schreitet dann zum Gottesdienst, wenn die Strecke verblasen
wird. Die Bläser des Hegeringes, das hat was mit Musik zu tun, tuten
dann ins Horn und weihevolle deutsche Sinnstiftung findet dann statt. 

Gegen so ein Gesocks helfen  nur Bußgelder, oder zerstörte Kameras.
Leider stirbt so etwas nicht aus, denn der Dumpfbacken gibt es
zuviele in unserem Lande.

Wer Lust auf einen Ausflug in die Eifel hat, der fahre einmal nach
Breitenbenden, einem Kaff bei Mechernich unweit der A1. Dort findet
sich am Gasthof eine urdeutsche, arische Wandmalerei: Ein röhrender
Hirsch betritt die Waldlichtung, während diese romantische Stimmung
von einem Schriftzug umgeben ist. Er lautet: "Es erhalte Gott das
deutsche Land, das Wild, den Wald, den Jägerstand!"

Waidmannskotz! 

Bewerten
- +
Anzeige