Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von WorstoftheWeb
  • WorstoftheWeb

mehr als 1000 Beiträge seit 14.01.2004

Re: Weder als Regierung noch als Opposition brauchbar

streaming schrieb am 11. September 2006 10:13

> Ganz so einfach ist dies nicht. Wir wollen überparteilich bleiben und
> da ist Konsens schwierig. Wir konnten aber auch nicht warten, bis wir
> auf alles eine Antwort haben und dann erst eine Partei gründen.

Was wollt ihr dann? Als Partei erwarte ich von euch aber
Stellungnahmen und Positionen und kein belangloses Gefasel ala
'Freiheit für die Gummibärchen'. Das hatte ich in den letzten 25
Jahren genug gehört.

> Es wächst langsam und auf Teile der angesprochenen Themen sind schon
> Ansätze vorhanden. gerade auch was die Renten-, Gesundheitspolitik
> oder die Staatsverschuldung angeht wo es um verkrustete Strukturen
> geht, die der Zukunft nicht gerecht werden.

Und ihr wisst, wie man der Zukunft gerecht wird?

> Hierbei: alternative Rentenfinanzierung, KV´s sowie
> Arzneimittelpatente und Wirtschaftsförderung durch bestimmte
> Patentregelungen und eine Risikokapitalbank.

Ich bin auch unzufrieden mit der derzeitigen Politik, nehme mir aber
nicht heraus, die Komplexität dieser Themengebiete so zu
durchblicken, das ich eine tragfähige Alternative entwickeln könnte.
Vor allem ncht auf der Basis eines ziemlich blauäugigen
Freiheitsbegriffs. Es ist dir klar, das Freiheit auch Verpflichtung
bedeutet? 

> Dies ist alles in Diskussion und ein Ringen um Konsens ohne
> Lagerkämpfe "links"-"rechts".

Letztlich wird es auf ein 'Wir sind gegen alles!' hinauslaufen, weil
ihr euch nicht einigen können werdet und euch in endlosen
Grundsatzdiskussionen verheddern werdet. Ich habe das oft genug
erlebt. Danach werdet ihr euch persönlich beleidigen und gegenseitig
aus eurer 'Partei' auschliessen und in belanglose Splittergrüppchen
zerfallen. Da ihr keine nennenswerte Lobby habt, wird euch letztlich
das Geld ausgehen und das wars dann.

> Grüsse
> ALOA

Have a lot of fun...

WotW

Bewerten
- +
Anzeige