Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von PremKavi
  • PremKavi

mehr als 1000 Beiträge seit 16.08.2006

ein neuer Angriff auf Plattformen und Meinungsfreiheit

Es geht nicht einfach darum, ob in der politischen Schlammschlacht
zwischen Rechts und Links etwas unseren Beifall findet oder auch
nicht. 
Es geht vielmehr um einen erneuten Angriff gegen eine Plattform mit
User generierten Inhalten.

Rechts und Links neigen beide zu Diktaturen, zur totalen Gängelung
des Einzelnen und fürchten die Auseinandersetzung mit ihren
Ideologien. Die Rechte zeigte sich in der Vergangenheit meist
pragmatischer als die extreme Linke und hatte denn auch pol. mehr
Erfolg.

Die Rechte kämfpt gegen Plattformen mit user generierten Inhalten
unter Anwendung des Urheberschutzes (der nur selten den Urheber
schützt, sondern den Verwerter) und der analogen Anwendung des § 1004
BGB, insbesondere dessen zweiten Absatz, die Linke tuts mit
Strafanzeigen. Das rechte Lager ist deutlich größer und hält um der
Erreichnung gemeinsamer Ziele auch zusammen, wennns sein muss von
Schwarz bis ultrabraun.

So konnte auch das Dritte Reich entstehen. Ohne Zentrum und Stahlhelm
hätte Hitler auf verlorenem Posten gestanden. Eine Äußerung des
verstorben CSU Führers passt dazu "Es darf keine Partei rechts von
der CSU stehen." Die CSU als Sammelbecken aller Anti-liberalen.

Wenn Ihr auf diese politische Diskussion hereinfallt, habt Ihr schon
verloren. Ob die freie Meinungsäußerung im Internet und Usenet von
Rechts oder Links torpediert wird, das Ergebnis ist das selbe.
Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige