Avatar von MichelEyquem
  • MichelEyquem

mehr als 1000 Beiträge seit 19.02.2017

Der Friedhofs Nobelpreisträger hat Einsichten, und die Zombies klatschen Beifall

Dieser Herr, der es als erster Präsident der USA geschafft hat jeden Tag seiner 8 Jahre Krieg zu führen, und die Folterer des George W Bush amnestiert hat, hat also neue Ratschläge für uns. Schaun mer mal:

"Befragt nach seinen dringendsten aktuellen Sorgen nannte Obama mit besonderem Gewicht den Klimawandel, "weil wir da schon zu spät dran sind". Außerdem beklagte er soziale Ungleichheiten weltweit; "turbogeladen durch die Globalisierung der Wirtschaft""

Beim Klimawandel sind wir also zu spät dran? Dann hätten wir wohl vor 10 Jahren einen wie ihn als US Präsident gebraucht, dann wär das anders? Auch gegen die "sozialen Ungleichheiten weltweit" wäre einer wie er, wenn er nur mal Macht hätte sicher ganz, ganz effektiv vorgegangen.
Anw en erinnern solche unverschämt geheuchelten Phrasen doch gleich wieder ????
Ach ja Mr Gore, der war auch mal Vicepresident und hat HINTERHER gemeint, ein Politiker müsse mehr für die Umwelt tun...

Und "die Globalisierung der Wirtschaft" findet er auch "turbogeladen"... so, so....

Wenn man mal zurückblickt, so war unter seiner Herrschaft die statsächlich so.... und ein Volldepp wie Trump war dann der, der der Globalisierung seinen Protektionismus und Nationalismus entgegen gestellt hat.

Und der Urnenpöbel sitzt da, ist begeistert und klatscht.
Wenn man es bedenkt... Irgendwie würde eine Kramp Knarrenbauer, oder die Goldmann Sachs Figur Olaf Scholz, diese Normalo Bürger recht gut repräsentierten, oder?

Bewerten
- +