Menü
Avatar von Ranaka
  • Ranaka

323 Beiträge seit 21.09.2017

Ändern sich in Deutschland nicht blos die Höhen möglicher Strafen?

Der Grundsatz der Datensparsamkeit galt auch vorher schon.
Personenbezogene Daten musste man auch vorher schon löschen, sobald man sie nicht mehr braucht (inkklusive Aufbewahrungspflichten).
Zur Auskunft gegenüber Betroffenen war man auch vorher schon verpflichtet.
Aufpassen, wem man Daten weitergibt, musste man auch vorher schon. Zweckwidrige Weitergabe und Verarbeitung waren schließlich auch vorher schon verboten.
Neu ist möglicherweise die explizite Dokumentationspflicht - aber ohne Dokumentation ists eh unmöglich, Auskunftsersuchen zu beantworten. Also brauchte man auch die vorher schon.

Also ändert sich überhaupt etwas praxisrelevantes in Deutschland, das bisher das strengste Datenschutzrecht in der EU hatte?

Bewerten
- +
Anzeige