Menü
Avatar von bgks
  • bgks

mehr als 1000 Beiträge seit 10.02.2003

Re: fischer Dübel ist ein plagiat

Waren sie nicht, siehe Wikipedia
https://en.wikipedia.org/wiki/Wall_plug#History

;-)

Der Thorsman-Dübel ist nicht aus PA, sondern aus PP.
Und so sieht er aus:
http://svensktuppfinnaremuseum.se/thorsman-pluggen/
Völlig anders.
Auf dem Markt war der außerdem erst ein Jahr nach Fischer.

Die schwedische Quelle, auf die sich die deutsche Wikipedia beruft, schweigt sich übrigens drüber aus, wo Fischer wann kein Patent erteilt worden sein soll. Mutmaßlich mitte 70er rum, als IKEA nach Deutschland kam und das Geheimnis offenbarte, dass es in Schweden nicht nur Wegwerf-Holzhäuser, sondern auch Umkipp-Regale gibt, die im Bausatz mit Wandschnalle und Beton-Dübel ausgeliefert werden, demnach also auch Häuser mit Betonmauern … Da kam Fischer dann drauf, nach Schweden zu exportieren und meldete in Schweden Patent an. So in der Art.

Und jetzt forsche mal seriös nach, wann Fischer in der BRD Patent angemeldet hatte. Zeitgleich zu Marktstart, oder vielleicht schon davor?

Egal wie: Dass Fischer den Kunststoff-Dübel erfunden hätte ist eine absurde Vereinfachung. Den hat jeder schonmal nebenher nach-erfunden, der eine Schraube zur Halterung in Heißkunststoffkleber reingedrückt hat, weil er gerade keine Streichölzer zur Hand hatte. Den Spreizdübel hat Fischer auch nicht erfunden. Er hat den S-Dübel erfunden, und damit den ersten wirklich funktionierenden Dübel im Sinne des modernen Verständnisses von 'Dübel'. Das Erstaunlichste ist übrigens, dass die Plagiate im Gegensatz zu Fischers S-Dübel nicht funktionieren.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (29.01.2016 23:35).

Bewerten
- +
Anzeige