Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von brennerle
  • brennerle

mehr als 1000 Beiträge seit 03.09.2008

Jetz mal einfach ein paar Dinge unterstellt

- Mal angenommen ich schaue einen Film auf kino.to der aktuell noch
im Kino läuft
- Mal angenommen die FI bekommt nun heraus dass ich (meine IP) diesen
dort geschaut habe
- Mal angenommen die FI bekommt dann zu meiner IP noch meine Adresse

Was will die FI dann machen? Schadensersatz in Höhe der entgangenen
Einnahme (1x Kinokarte für 7,50) und weil es ja eine Verletzung war
gleich die doppelte Summe, also 15 Euro, geltend machen?

Da findet sich doch nichtmal ein Anwalt der bei diesem gigantischen
Streitwert ein Schreiben an mich verfasst.

Der Knackpunkt ist doch die fehlende Weitergabe!

Gleiches gilt für Download von z.B. OCH. Selbst wenn jemand dabei
erwischt wurde. Den gigantischen Streitwert (=Wert der Abmahnung) von
P2P erreicht man nicht da keine Verbreitung stattfindet.

Also liebe ContentIndustrie nimm Dein "Rechtsgutachten" und geh
sterben!
Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige