Avatar von Joshi
  • Joshi

mehr als 1000 Beiträge seit 26.06.2001

EILMELDUNG: Wissenschaftler begrüssen Forderung der Politik bzgl. "Fake News"

BONN. Wie der Leiter des renommierten Birnbauminstituts heute mitteilte, begrüsst die Wissenschaft die aktuellen Forderungen der Politik bzgl. "Fake News".
Besonders begeistert zeigen sich die Wissenschaftler dabei an der Forderung, Facebook solle "Fake News" zukünftig binnen 24 Stunden löschen oder eine sechsstellige Strafe zahlen.

Prof. Doktor Bernhard Birnbaum: "Diese Forderung ist das Beste, was der Wissenschaft je passieren könnte! Ich gehe sogar so weit zu behaupten: Wenn das wirklich konsequent durchgesetzt wird, beginnt für Menschheit und Wissenschaft geradezu ein neues "Zeitalter des Wissens", es wird binnen kürzester Zeit zu sensationellen Durchbrüchen in zahllosen Bereichen der Wissenschaft kommen!"
Was im ersten Moment wie eine reichlich übertriebene Behauptung klingen mag, erscheint jedoch sofort absolut plausibel, wenn man den Gedanken dahinter versteht.

Prof. Birnbaum dazu: "Es ist eigentlich ganz einfach. Jahrtausende lang haben wir Wissenschaftler - völlig unnötig! - langwierig versucht, Wissen zu schaffen. Manchmal ist das vglw. schnell gelungen, aber manche Fragen der Wissenschaft können wir auch heute noch nicht mit Sicherheit beantworten, z.B.:
- ist P=NP oder nicht?
- ist die Feinstrukturkonstante konstant oder nicht?
- wie viele Dimensionen hat unser Universum?
Statt nun wie bisher lange herumforschen zu müssen, können deutsche Wissenschaftler derartige Fragen zukünftig ganz einfach binnen 24 Stunden von Facebook beantworten lassen, indem sie bei derartigen ungeklärten Fragen der Wissenschaft zukünftig einfach für jede Möglichkeit einen eigenen "News"-Artikel veröffentlichen, z.B.
"Deutsche Wissenschaftler beweisen: P ist gleich NP!"
und
"Deutsche Wissenschaftler beweisen: P ist ungleich NP!"

Sobald die Wissenschaftler diese beiden Nachrichten auf Facebook veröffentlicht haben, müssen sie nur noch 24 Stunden warten und dann schauen, welche der beiden Nachrichten die "Fake-News" war und deshalb vom geplanten Ministerium für Wahrheit gelöscht wurde."

Eine ebenso einfache wie geniale Idee, für die Prof. Birnbaum schon jetzt der Nobelpreis im nächsten Jahr sicher sein dürfte.

Eine gewisse Gefahr sehen Wissenschaftler bei der geplanten Gesetzesänderung jedoch. So gibt Prof. Birnbaum zu bedenken: "Was, wenn sich eines Tages ein Facebook-Nutzer einen Scherz erlaubt und folgende Nachricht als vermeintliche "Fake News" veröffentlicht:
"Diese Nachricht wird von Facebook als Fake News eingestuft und gelöscht."
Das damit verbundene Paradoxon könnte unsere gesamte Realität zum Kollabieren bringen!"

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (19.12.2016 21:08).

Bewerten
- +