Menü
Avatar von papertape
  • papertape

mehr als 1000 Beiträge seit 30.04.2010

IT ausserhalb unserer vier Wände interessiert mich privat nicht.

War ein langer Weg, bis ich das so für mich beschlossen habe und auch nicht einfach es allen klarzumachen, aber ich sehe es nicht als meine Aufgabe an, anderen die Arbeit abzunehmen oder ihnen beim Knausern zu helfen und das obwohl, oder vielleicht gerade, weil ich beruflich mit IT zu tun habe.

Denn genau darum geht es doch meistens, die Leute haben entweder keine Lust sich damit befassen, was ja völlig ok ist, oder sie haben zwar Lust vogelwilde Experimente durchzuführen, aber wenn es dann kracht, soll es jemand anderes richten. Was ja auch wieder ok ist, aber dann kann man eben nicht erwarten, dass das jemand für lau macht, bzw. seine Freizeit dafür opfert. Da Privatkunden wiederum nicht zu unserem Kundenkreis gehören, erübrigt sich dann auch die peinliche "Du bekommst auch was dafür." Diskussion und Schwarzarbeit ist halt nicht.

Meine persönliche Strategie um entsprechende Diskussionen abzuwürgen, sollten sie denn doch mal anfallen: Ich frage als erstes, was der Verkäufer bzw. Hersteller denn dazu sagt und verweise als zweites auf einen der immer noch existierenden "Computershops" um die Ecke, die davon leben bei sowas zu helfen.

Für die "Schnäppchenjäger", die es zwar schaffen, sich den heissesten Scheiß bei Alibaba zu besorgen, weil ihnen Produkte oder Händler mit Support zu teuer sind, und die dann Gratis-Support von Dritten wollen, weil sie das Zeug nicht ans laufen bekommen, habe ich dann auch mal deutlichere Worte.

Einzige Ausnahme sind "bedürftige" wie Schüler oder Studenten, denen das Geld fehlt, aber da beschränkt es sich meist darauf, sie mit Hardware zu versorgen.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (27.12.2018 15:05).

Bewerten
- +
Anzeige