Menü
Avatar von Heming1way
  • Heming1way

5 Beiträge seit 23.07.2014

Moderne Missionare

Kennen Sie MS-DOS? Dann werden Sie mich verstehen. In der Firma war ich der Experte, wenn es um Batch-Dateien, Word, Excel und das brandneue Windows 3.0 ging. Mein Kollege und ich veranstalteten in unserer Freizeit dankbar angenommene Lehrgänge für die Mitarbeiter, und keine Pause verging, ohne dass eine/r vorbeikam und fragte: »Sachma, wie geht das mit ...« Obwohl ich mich bis ins Rentenalter auf dem Laufenden hielt, entwickelten sich links und rechts meiner Arbeitsgebiete Dinge, deren Relevanz mir suspekt blieb und die ich daher, schon um mich nicht zu verzetteln, ignorierte: tragbare Telefone, mit denen man spielte statt zu telefonieren, Wolken im Internet statt einer eigenen Festplatte, VPN statt einfach surfen, smart sprechende Lautsprecher statt Fernbedienung, streamen statt fernsehen ...

Haben Sie auch einen Sohn, der all dies großartig und unverzichtbar findet? Dann werden Sie mich verstehen. „Ich sichere jetzt alles auf der Disk Station ... auf dem Handy die IP-Cams steuern ... aus dem Urlaub auf den Receiver zugreifen ... mit dem neuen FireTV-Stick streamen ..." So begeistert er die Familie für die neueste Spitzentechnologie. Ich lasse mich nicht ungern anstecken. Hört sich schon irgendwie interessant an. Will auch nicht zum alten Eisen gehören. Müsste ich doch wohl packen können. Hab ja auch Zeit, mich in was Neues einzuarbeiten.

Doch schon nach den ersten Arbeitstagen stellt sich Frust ein. Die Tutorials wimmeln vor nie gehörten Fachbegriffen, die Anleitungen zeigen veraltete Menüstrukturen, irgendein setting ist mir durch die Lappen gegangen, Stunden des Googelns laufen ins Leere, die Verzweiflung, das Problem jemals zu begreifen, geschweige denn das Gerät seiner lockenden Funktion zuzuführen, steigt ins Unerträgliche, die Erkenntnis, aus einem Spezialisten zum Loser abgestürzt zu sein, verursacht Depressionen. Zurück zum Händler mit dem blöden Teil! Ich bin doch ohne es glücklicher gewesen als jetzt mit ihm ...

Andererseits ... Der Junge kennt das doch alles aus dem FF und hat mit ein paar Klicks alles perfekt ans Laufen gebracht wie unsereins früher so nebenbei das digitale Fax fürs Büro. Wahrscheinlich hat er ebenso viele Stunden dafür experimentieren müssen wie ich, aber jetzt hat er’s wenigstens drauf. Warum sollte ich jetzt das Rad neu erfinden, wo er doch längst eins geschnitzt hat? Also kurz per Mail anfragen ... [> weiter bei #FamilyAdminDay]

P.S.: Meiner Frau hat unser Sohn vor ein paar Jahren ein Internet-Radio für die Küche geschenkt. Ich habe es ins Heimnetz gebracht und ihre fünf Lieblingssender ins Menü gebucht. Anfangs hat sie noch ab und zu auf „Power" gedrückt, aber den Sender zu wechseln ist eine Art Schachspiel in sechs Zügen: Man muss konzentriert durchdenken, was das Zwei-Zeilen-Display als nächsten Schritt und weit darüber hinaus offeriert und sodann die richtige Taste drücken. War es die falsche, ist man raus, schlimmstenfalls bei „Reset auf Werkseinstellungen". Meine Frau interessiert sich nicht für Technik und ist eine ungeduldige Zuhörerin. Sie drückt jetzt halt nicht mehr auf „Power" und kocht ohne Mucke.

P.P.S: Meinem Schwiegervater haben wir letztes Jahr einen DVD-Player geschenkt. Nach dem Stapellauf habe ich alle Tasten auf den Fernbedienungen bis auf eine Handvoll überklebt und diese nummeriert, damit er das System aus TV, Receiver und Player nicht zerschießt, wenn er überall herumklimpert. Zum Geburtstag bekam er dann die Papst-Franziskus-DVD. Sie ist bis heute in der Folie, weil er nicht weiß, wohin damit. Er schaut ohnehin lieber Shows mit Andre Rieu.

Bewerten
- +
Anzeige