Menü
Avatar von martinjohannes93
  • martinjohannes93

8 Beiträge seit 11.12.2018

SAT-IP auch für DVB-S2/DVB-T2?!? Wie wäre es mit UPnP

Bei der Kabelbox 6490 hier in der WG gefällt mir das SAT-IP Prinzip. Jedoch leidet die Bandbreite erheblich, wenn jemand TV sieht. Auch die Nutzung mit dem VLC Player ist einfach. Jedoch wäre es schöner, wenn ich mir nicht die Senderlisten komplett laden müsste bzw. nicht den Sender jedes mal über die Fritz Box Oberfläche auswählen müsste, sondern die Streams auch per UPnP/DLNA verteilt werden würden. Hier fällt ja kaum ein Traffic an. Es reicht, wenn man hier nur die Streaming-Adressen verteilt bspw. über Plugins wie miniDLNA. Sollte leicht zu integrieren sein

Auch wenn DVB-S2 nur bedingt und DVB-T2 nicht für Internet geeignet ist, fände ich es toll, wenn AVM hier in diesem Bereich zumindest ein Plug&Play Gerät hat, das leicht mit dem Router gekoppelt werden kann, um über SAT-IP auch andere TV Signale zu speisen. So könnte die Fritz Box nicht nur zum Medienserver/Router/Smart Home Zentrale wachsen, sondern neben IPTV auch das zentrale SAT-IP-Server Gerät werden.

Bewerten
- +
Anzeige