Menü
Avatar von De.Ha
  • De.Ha

96 Beiträge seit 09.01.2004

Update: Haben Frauen ein Spieleproblem?

Guten Abend zusammen,

Angesichts einiger Details aus der (deutschen) Realität, fällt es immer schwerer, auf solche Äußerungen rational zu antworten...

Schauen wir mal in die Grundschulen (in Deutschland): Gefühlte 170 % in diesen Kollegien sind Frauen. Und die wählen alljährlich eine Gleichstellungsbeauftragte... Wen wollen die gleichstellen? Die Mondphasin? Das ist kaum zu überbieten. Auch in diesem Bereich ist kein Ruf nach Veränderung zu hören. Um Gleichbehandlung, Gleichberechtigung geht es also gar nicht.

Das Bundesgleichstellungsgesetz stellt ganz klar ein Prinzip in den Vordergrund und nicht ein Geschlecht. Majorität und Minorität sowie die Geschlechterfärbung darin sollen benachteiligende Schieflagen verhindern.

Spätestens seit Schwarzer, Alice ist klar, dass die femininen Benachteiligtinnen auch in puncto Kriminalität aufgeschlossen haben. Also nur Jammern auf hohem Niveau.

Niemandin zwingt die Mädels dort zu arbeiten. Insofern muss in der Überschrift wohl eher die Reihenfolge der Substantive in den Komposita überdacht werden. Andernfalls werden wir wohl bald lesen, dass Bayern München, Burussia Dortmund und und und ... Fußballbeauftragte wählen...

Aber hübsch fürs Sommerloch....

VG
deha

Bewerten
- +
Anzeige