aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von s.a.r.g.n.a.g.e.l.
  • s.a.r.g.n.a.g.e.l.

83 Beiträge seit 10.09.2002

Einfach HAUSVERBOT aussprechen und schon ...

... ist die Birne geschält. Wir haben das hier mit
allen Bewohnern geplant und mit der Hausverwaltung
(und wir haben eine super Hausverwaltung) durchge-
setzt. Die haben dem das prompt zugestellt. Der GEZ
Bube kam, kassierte eine Verwarnung mir, wurde frech,
wurde von mir vor die Tür gesetzt und von der Polizei
des Geländes verwiesen.

So einfach geht das !!!

Er wart nicht mehr gesehen.


Wehrt euch, sprecht Hausverbote aus, schriftlich.
Setzt der GEZFuzzi dann trotzdem einen Fuß ins Gebäude,
ermahnen, des Gebäudes verweisen, und wenn das nix nutzt,
Polizei rufen. So seid ihr auf der sicheren Seite. Fertich !!!

Kleiner Tip: Sollte der/die Polizist/in zur Gruppe der Konsens-
romantiker gehören und eine Diskussion anfangen, einfach
die Diskussion abwürgen und darauf hinweisen, dass ein Hausverbot
wirksam ausgesprochen wurde, und das dies von der Polizei
durchzusetzen ist. PUNKT. Gründe sind nicht nötig.


Bewerten
- +
Anzeige