aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von undinate
  • undinate

25 Beiträge seit 11.09.2004

Schreiben an Pressestelle der GEZ

wir haben heute einmal nachgefragt, sind gespannt auf die Antwort:

Sehr geehrte Damen und Herren,

bezugnehmend auf die aktuelle Meldung über eine Gebührenerhebung für
Internet-PCs möchten wir Sie bitten uns mitzuteilen, mit welchen
technischen Mitteln die öffentlich-rechtlichen ihr Komplettangebot im
Internet (also auch Filme, etc). einstellen möchte. Bei einer
GEZ-Erhebung müsste ja z.B. das gesamte Angebot von Rundfunk und
Fernsehen im Internet abrufbar sein.

Weiterhin die Frage, auf welchem Weg sämtliche Angebote barrierefrei
zur Verfügung gestellt werden. Derzeit sind nicht einmal die
einfachen Informationsportale von z.B. ZDF und ARD barrierefrei
gestaltet. Eine gesetzliche Verpflichtung besteht bereits, für neue
Auftritte tritt sie ab 01.01.2006 in Kraft.

Weiterhin die Frage, warum die öffentlich-rechtlichen im Internet
Ihre Auftritte dann nicht mit einem kostenpflichtigen Zugang zu den
Seiten ausstatten? Damit wäre ausgeschlossen, dass Gebühren von
Nutzern erhoben werden, die dieses Angebote gar nicht in Anspruch
nehmen. Wir gehen davon aus, dass nicht einfach eine Gebühr erhoben
werden kann für keinerlei Gegenleistung.

Mit freundlichen Grüßen



Bewerten
- +
Anzeige