Menü
Avatar von Hotreader
  • Hotreader

986 Beiträge seit 16.08.2012

Das eigentliche Problem bei Sprachsynthese und ...erkennung ist...

...dass es bisher immer eine Internetverbindung braucht, um halbwegs brauchbar zu funktionieren. Die "Cloud" erkennt die menschliche Sprache schon perfekt würde ich sagen, ob Cortana, Siri, oder OK-Google, da gibt es echt nix mehr auszusetzen. Auch die Sprachsynthese ist für mich vollkommen ausreichend. Klar, wenn man sie verbessern kann, nur zu. Schauspieler bekommen so vielleicht endlich ihre eigene Übersetzerstimme, vielleicht sogar generiert aus der originalen Stimme des Schauspielers.

Aber das alles nützt nix, wenn man Internetverbindung braucht. Auch wäre ich dankbar für eine Library, die ich einfach einbinden kann, und Spracherkennung und Synthese in der vorgestellten Qualität erhalte. Ich zahle auch für die Library. Aber sowas gibt es nicht. Es wird ein Abo-Model draus gemacht. So und so viele Generierungen / Monat kosten dann so und so viel Geld + eine Pauschale (mit inklusiv-Generierungen).

Für mich bleibt das ganze zwar ein spannendes Thema, aber kein Alltagsgegenstand. Ich nutze weder OK-Google, noch Siri, noch Cortana. Nicht, weil sie Internet brauchen, sondern weil die 3 Firmen bisher damit nix gescheites anzufangen wissen. Wäre das alles frei verfügbar, würden sich die ganzen Entwickler drauf stürzen und es gäbe vielleicht viel mehr Anwendungen für.

Bewerten
- +
Anzeige