Menü
Avatar von gmull
  • gmull

467 Beiträge seit 09.09.2018

Das mit den Gehältern habe ich nie verstanden

Als Arbeitgeber bist du an der Person und seinen Leistungen interessierts. Also fordest du Zeugnisse, Lebenslauf und Co. Damit kann das Unternehmen schonmal vorab aussortieren.

Als Arbeitnehmer bist du in 1. Linie am Gehalt interessiert. Das erfährst du aber nicht. Nimmst also Zeit und Geld in die Hand und machst Gespräche nur um dann zu erfahren, dass Mr. Knauserich von der Meier GmbH nicht mehr als 2k Brutto für einen Senior-Spezialisten zahlen will. Hätte man die Info gleich gehabt, hätte man sich vlt gar nicht erst bei der Firma beworben.

Wieso sollen nur Firmen sich die Creme-De-La-Creme bequem rauspicken dürfen? Wieso konkurrieren Firmen nicht öffentlich mit bewerben von Mindest-Gehältern, gerade in den Zeiten von "Fach"kräftemangel(TM)?

Bewerten
- +
Anzeige