Menü
Avatar von Tims Katze
  • Tims Katze

mehr als 1000 Beiträge seit 10.05.2007

Unter Linux ist GPG auch ein Drama

Ich habe aus Neugierde neben Gentoo OpenSuse installiert. Soweit so
gut, aber als ich dann Thunderbird mit Enigmail einrichten wollte,
wollte ich natürlich gerne die Schlüssel aus der Gentoo-Installation
mitnehmen. Die Funktion "Schlüssel importieren" funktioniert aber nur
bei öffentlichen Schlüsseln, es wurde zwar gemeldet, dass auch der
private Schlüssel importiert wurde, aber empfangende verschlüsselte
Mails konnte ich nicht lesen. Erst als ich die Schlüssel-Dateien
direkt kopierte, lief das System.

Überdies sollte OpenSuse-Benutzern nicht aufgebürdet werden, das
KDE-Startup-Skript zu patchen, damit der gpg-agent automatisch
gestartet wird. Das muss einfacher gehen.

Und mir ist es schon passiert, dass ich die Antwort auf eine
verschlüsselte Mail versehentlich unverschlüsselt verschickt habe. Es
gab noch nicht einmal eine Warnung.

Bewerten
- +
Anzeige