Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Nebular
  • Nebular

mehr als 1000 Beiträge seit 20.05.2005

Couragiert und engagiert ...

 ... aber ich fürchte es wird so enden, wie in allen anderen Fällen
auch. Das Werk wird geschlossen und die Mitarbeiter stehen auf der
Straße. HP ist im Jahr 2013 angekommen und auch nur noch eine weitere
global agierende Aktionärs-Heuschrecke. Früher hieß es dort einmal:
"Der Mitarbeiter ist das höchste Gut". Heute sind Mitarbeiter nur
noch "Headcounts" und gleichzusetzen mit "Assets".
Die Idee vom "globalen Markt" wandelt sich in "globalen Wahnsinn" und
der kennt keinen Gnade, Moral oder Rücksichtnahme - nur
Quartalsprofite.
Man muss sich heutzutage tatsächlich genau überlegen, ob man seine
Lebensarbeitszeit für solch einen Konzern hergeben will. Den
betroffenen Mitarbeitern kann man nur eines sagen: "Nicht verzagen -
HP und andere Firmen, die so handeln, werden eines Tages das ernten,
was sie heute in China und "Offshore" sähen - das wird aber anders
ausgehen, als sich die Manager das heute in ihren Profitträumen
ausmahlen.

Bewerten
- +
Anzeige