Menü
Avatar von Cletus
  • Cletus

703 Beiträge seit 10.01.2002

Verfahren eingestellt - na danke

Denn Anzeigen zum Thema Fakeshops werden nicht zentral von einer Stelle erfasst. "Das ist das Problem", sagt Henschel. Jede Landesbehörde habe ihr eigenes Aufnahmeverfahren für Straftaten. Das führe oft dazu, dass mehrere Polizeidienststellen die gleiche Arbeit machten.

Das Schlimmste: Weil jedes Einzelverfahren nur einen Schaden von 100€ hat - und jede Kripo selber ermittelt, wird auch jedes Einzelverfahren einzeln eingestellt werden wegen des geringen Schadens.

Ich hab's letztes Jahr selber erfahren: Obwohl der Schaden nachweislich (Fake-eBay-Händler) an die 10.000€ ging und die IBAN, auf die überwiesen wurde, in Europa ansässig war, war den Behörden für einen Einzelschaden von <100€ schon die Anfrage an die Bank im Ausland zu viel.

Die Einzelschäden bundesweit zusammen zu fassen und von einer Kripo zu behandeln ist einfach nicht vorgesehen...

Bewerten
- +
Anzeige