Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Der_Irre_Polterer
  • Der_Irre_Polterer

mehr als 1000 Beiträge seit 23.02.2004

Re: Die Vermenschlichung eines Tieres

noel1717 schrieb am 22. Januar 2012 15:08

> Tiere empfinden wie wir Menschen Angst und Schmerz. Für Tiere ein
> Leben zu fordern, das in Freiheit, ohne Angst und ohne Schmerz zu
> sein hat, ist eigentlich selbstverständlich und alles andere als
> psychisch auffällig.

Natürlich nur wenn es gleichzeitig auch basisdemokratisch und
selbstorganisiert ist!
Was Kühe wirklich wollen ist eine individualisierte Lebensweise, in
der auch genug Möglichkeiten für das bewusste anderssein der
einzelnen Individuen ist.
Man muss sich das leben gesellschaftlich entwickelter Widetiere mehr
wie in einer Künstlerkommune vorstellen.

> Auffällig finde ich hingegen die massiven Versuche, die bestialischen
> Zustände in den Mastbetrieben und den Schlachtfabriken auszublenden

Bitte?
Welche *genau* meinst du?

Bewerten
- +
Anzeige