Menü
Avatar von Trollplonk
  • Trollplonk

mehr als 1000 Beiträge seit 02.06.2003

JPEG XR wird in dem Artikel völlig totgeschwiegen.

Dabei ist das doch das bemerkenswerteste Beispiel für
den atemberaubenden Fortschritt beim JPEG-Komitee.

Für alle, die es noch nicht kennen: JPEG XR ist die
großartigste Neuentwicklung, die es auf dem Gebiet
der Grafikformate überhaupt gibt.
Schon seine Entwicklungsgeschichte liest sich wie
eine einzige, triumphale Erfolgsstory:

Einst entwickelte die Firma Aldus das TIFF-Format.
(TIFF bedeutet "Thousands of Incompatible File Formats".)
Ursprünglich war es hauptsächlich für die Übertragung
von Fax-Seiten über Telefonleitungen konzipiert.

Als Adobe die Firma Aldus und damit auch alle Rechte
an TIFF aufgekauft hatte, befand man, daß es ein
vollwertiges Grafikformat sei und versuchte, mehr oder
weniger erfolgreich, dieses zu vermarkten.

Microsoft erkannte das riesige Potential dieses genialen
Formats und machte sich daran, ein eigenes, bahnbrechendes
Grafikformat daraus zu entwickeln. Dieses Kunststück gelang,
indem man zu allen Tag-Nummern einfach 48000 addierte.
Damit erhielt man ein TIFF-inkompatibles TIFF-Format,
das man fortan "Windows Media Photo" (WMP) nannte.
Leider interessierte sich niemand für WMP.
Deshalb beschloß man bei Microsoft, das Format in
"HD Photo" umzubenennen.
Leider interessierte sich niemand für HD Photo.
Dann hatte man endlich die rettende Idee.
Natürlich lag der Mißerfolg an der fehlenden Standartisierung!
Also bat man die "Joint Photographics Expert Group" (JPEG)
HD Photo zu standartisieren. Diese war natürlich gerne bereit,
zu helfen, benannte HD Photo in JPEG XR um und behauptete,
dies sei nun ein Standart.
Leider interessierte sich aber niemand für JPEG XR.
Auch Andrea Trinkwalder nicht! :-D

Trollplonk

Mein Name ist Programm.

Bewerten
- +
Anzeige